Rückblick Global GameJam 2024

By zeha on 05.02.2024

Vom 26. bis 28. Januar 2024 nahmen wir gemeinsam mit vielen weiteren Partnern aus Baden-Württemberg am Global GameJam 2024 in Karlsruhe teil. An diesem Wochenende galt es, wie üblich, innerhalb von 48h ein Spiel auf Basis eines vorgegebenen Mottos zu entwickeln.

Nachdem wir den Global GameJam bereits zweimal (in den Jahren 2020 und 2023) in unseren Räumlichkeiten ausgerichtet und damit im Bodenseeraum eine sog. "Jam Site" gestellt hatten, wurden dieses Jahr neue Wege gegangen. Wir wurden von der MFG Baden-Württemberg angesprochen, ob wir uns vorstellen könnten, gemeinsam mit einigen anderen Jam Sites und Partnern eine große, zentrale Jam Site für 200 Personen in den Räumlichkeiten des ZKM in Karlsruhe zu bilden. Da wir vor kurzem erst unseren eigenen lokalen Bodensee-GameJam veranstaltet hatten, sagten wir bei diesem Vorhaben zu, um einfach mal etwas anderes zu sehen und uns als Toolbox bzw. Spieleentwicklung Bodensee ein bisschen mehr Sichtbarkeit zu verschaffen.

So fuhren wir am Freitag, den 26.1. mit 7 Teilnehmern aus der Toolbox sowie 3 weiteren aus Konstanz, die wir vom Spieleentwickler-Treffpunkt "gamesKN" her kennen, sowie einem befreundeten Teilnehmer aus Frankfurt, welcher schon häufig bei unseren GameJams dabei war, nach Karlsruhe und verbrachten dort ein kreatives Wochenende.

Das Motto des Jams, "Make Me Laugh", wurde vor Ort in einem Video verkündet. Hierzu wurde im Anschluss gebrainstormt, und es bildeten sich einige konkrete Ideen heraus, welche es in den folgenden 48 Stunden in Form eines Spiels umzusetzen galt. Dabei stellte sich heraus, dass das im ersten Moment etwas ungewöhnlich klingende Thema doch mehr Interpretationsspielraum und -freiheit bot, als zunächst gedacht.

Die Deadline für das Projekt war für Sonntag, 17 Uhr angesetzt. Jedoch wurden wir mit einer weiteren Zwischen-Deadline konfrontiert, denn bis Samstag abend um 23:59 sollte jedes Team ein kleines Teaser-Video von 30 Sekunden anfertigen, welches zum feierlichen Abschluss der Veranstaltung auf der Leinwand präsentiert wurde. Somit gab es schlußendlich für alle einen zusammengefassten Überblick, was in den letzten 48 Stunden so entstanden ist, denn während des Jams waren die meisten verständlicherweise doch sehr in die Arbeit vertieft.

Die Spiele, welche innerhalb unserer Gruppe entstanden sind:

Angry Wizard

Bei diesem Spiel ist Bewegung angesagt: Vor einer Webcam stehend wird durch Bewegen der Arme der eigene Körper zum Game-Controller. Es gilt, einen Zauberlehrling zu steuern, welcher herunterfallende Objekte auffangen und ins Regal einsortieren muss.

Link zum Spiel: Angry Wizard


Time To Tickle The Tyrant

Hier gilt es, mithilfe der Maus eine Wolke zu steuern, welche wiederum eine Feder durch einen Parcours pustet, um schlußendlich die Füße des schlafenden Tyrannen zu kitzeln. Dabei wird der Wind sowie sämtliche anderen Luftwirbelquellen nach einem physikalischen Modell berechnet.

Link zum Spiel: Time To Tickle The Tyrant


Make It Stop

Ein großer, runder Knopf lädt zum Drücken ein. Doch wer ihn drückt, der muss auch mit den Konsequenzen leben - nur allzu schnell kann das Betätigen eines harmlos aussehenden Knopfes zu unvorhergesehenen Folgen führen.

Link zum Spiel: Make It Stop


lachÄmol

Hasserfüllte Lederhosenträger treiben ihr Unwesen und errichten brennende Mauern zwischen den Menschen. Hans der Problemlöser versucht durch das Aufsammeln und Einsetzen von Regenbogen-Waschpulver diesem Trend entgegenzuwirken.

Link zum Spiel: lachÄmol


Das im Artikel erwähnte Teaser-Video mit sämtlichen Projekten, die in Karlsruhe entstanden sind, ist im folgenden YouTube-Video zu sehen:


direct to youtube video